라이프로그


Preljocaj: Eldorado 녹화물

Montag, 25. Februar 2008 um 22.35 Uhr
VPS : 22.35
Wiederholungen :
10.03.2008 um 03:00
16.03.2008 um 03:00
Preljocaj: Eldorado
(Frankreich, 2007, 90mn)
ARTE F
Regie: Olivier Assayas


Nach einer Partitur von Karlheinz Stockhausen fand 2007 in Aix-en-Provence die Uraufführung von Angelin Preljocajs Tanzstück "Eldorado" statt. Der französische Filmemacher Olivier Assayas begleitete den Choreografen während des gesamten Schaffensprozesses.


ARTE F © Jean-Claude Carbonne
"Eldorado" ist das neue Werk von Angelin Preljocaj nach einer Partitur des im Dezember verstorbenen Komponisten Karlheinz Stockhausen. Der Choreograf hatte bereits 2001 seinem Stück "Helikopter" ein Werk des Komponisten zugrunde gelegt. Im September 2005 stellte Stockhausen Preljocaj seine neue CD vor, überzeugt davon, dass sie sich ideal für den Tanz eigne. Preljocaj war begeistert und ließ sich von der Musik für eine Neuproduktion inspirieren. Für ihn hatten diese Klänge etwas von der Suche nach einem "verlorenen Paradies".

ZUSATZINFORMATION
Angelin Preljocaj wurde 1957 in der Nähe von Paris als Sohn albanischer Eltern geboren. Er absolvierte eine klassische Tanzausbildung, bevor er ein Studium des zeitgenössischen Tanzes bei Karin Waehner an der Schola Cantorum in Paris aufnahm. Nach einem Studienaufenthalt 1980 in New York bei Zena Rommett und Merce Cunningham setzte er seine Ausbildung in Frankreich bei Viola Faber und Quentin Rouiller fort. Zwei Jahre später holte ihn Dominique Bagouet in seine Compagnie nach Montpellier.
Sein Regiedebüt feierte er 1984 beim Tanzfestival Montpellier als Choreograf mit dem Duett Aventures Coloniales zusammen mit Michel Kélémenis. Kurze Zeit später wurde seine erste Soloarbeit "Marché Noir" aufgeführt, die vom französischen Kulturministerium ausgezeichnet wurde. 1985 gründete er in Champigny-sur-Marne die Compagnie Preljocaj, die 1989 zum Centre Chorégraphique National du Val-de-Marne wurde. Seit dem Umzug nach Aix-en-Provence 1996 trägt heißt es Ballet Preljocaj.
Nach dem großen Erfolg seiner Choreografie zu Strawinskys "Les Noces" schuf er 1990 im Auftrag des Lyon Opéra Ballet "Roméo et Juliette", mit dem seinen internationalen Durchbruch hatte. Es folgten Auftragsarbeiten unter anderem für die Opéra National de Paris ("Le Parc" 1994, "Casanova" 1998, "Le Songe de Médée" 2004), das Bayerische Staatsballett ("Der Feuervogel", 1995), das New York City Ballet ("La Stravanganza", 1997) und die Los Angeles Opera (Choreografie für die Oper Grendel 2006). Daneben studierte Preljocaj seine Choreografien mit namhaften internationalen Kompanien wie dem Ballett der Finnischen Staatsoper Helsinki, dem Ballet do Theatro Municipal do Rio de Janeiro und dem Ballet Gulbenkian aus Lissabon ein. In Berlin war das Ballet Preljocaj zuletzt 2001 zusammen mit Tänzern der Staatsoper Unter den Linden in Strawinskys "Le Sacre du printemps", musikalische Leitung Daniel Barenboim, zu erleben. Angelin Preljocaj wurde für sein künstlerisches Schaffen mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt.

핑백

  • Wunderkammer : 소장중인 녹화물 2008-06-04 12:51:14 #

    ... Preljocaj: Eldorado </a> Orpheus und Eurydike 국내 발레단 라 실피드 (9x 유니버설, 박선희/박재홍) 라 바야데어 (9x 유니버설, 임혜경/드라고스 미할차/김세연) 지젤 (96 유니버설, 문훈숙/이원국) 호두까기 인형 (97 국립, 최경은/김용걸) 백조의 호수 (99 유니버설, 문훈숙/박재홍) 지젤 (99 유니버설, 문훈숙/박재홍) 돈키호테 (99 국립, 김지영/김용걸) 잠자는 숲속의 미녀(9 ... more

덧글

댓글 입력 영역